15.07.2019
von Admin Trachtengruppe
Kommentare deaktiviert für Hoffest am Sonntag, 21. Juli 2019

Hoffest am Sonntag, 21. Juli 2019

11 – 18 Uhr

Otmar Kiefer informiert über biologischen Landbau, Eier- und Milchwirtschaft. Es erwartet Sie ein reichhaltiges Unterhaltungsprogramm für Erwachsene und Kinder (u.a. Spielstationen, Scheunenkino, Mal- und Bastellecke, Melken üben).

Auftritt der Kindertanzgruppe um 14 Uhr.

Für das leibliche Wohl ist reichhaltig gesorgt (Gegrilltes, Salate, Omlett, Pizza backen, Kaffee und Kuchen und an der Kinder-Theke: Eis, Kindercocktails …).

Der Aufbau und die Vorbereitungen finden am Samstag, 20.07.2019, ab 14.00 Uhr statt. Helfer, sowie Kuchenspenden sind herzlich willkommen!

Kuchenspenden bitte anmelden bei Fam. Reichenbach, Tel.: 43207

15.07.2019
von Admin Trachtengruppe
Kommentare deaktiviert für Kinder Cocktailparty

Kinder Cocktailparty

Am 04.06.2019 hat die Teeny-Gruppe eine Cocktailparty veranstaltet. Schick bekleidet trafen die geladenen Gäste pünktlich um 17:30 Uhr in den wunderschön dekorierten Georgsaal ein.

Jeder brachte eine Kleinigkeit für das Buffet mit. Und wie zu erwarten gab es natürlich leckere alkoholfreie Cocktails zu trinken. Einmal den Favorit Rainbow und eine Pfefferminz-Bombe.

Als ersten Programmpunkt haben wir einen „Catwalk“ organisiert. Auf dem Laufsteg stolzierten von Top-Models bis zu lustigen Tieren herum und alle hatten einen menge Spaß. Der Sieger erhielt einen kleinen Preis.

Ein weiterer Höhepunkt war die Fotobox. Mit verschiedenen Utensilien konnte man sich fotografieren lassen. Leider ging der Abend viel zu schnell vorbei.

10.04.2018
von Admin Trachtengruppe
Kommentare deaktiviert für St. Georgener Weintage 2018

St. Georgener Weintage 2018

Die Trachtengruppe lädt ein zu den St. Georgener Weintagen vom 11. bis 14. Mai 2018. Der Stand befindet sich am Biohof Kiefer.

Am stimmungsvoll geschmückten Stand erwarten Sie viele Gaumenfreuden, z.B. leckere Creppes und eine reiche Auswahl an Weinen und alkoholfreien Cocktails. Traditionell am Sonntag gibt es im Hof Kaffee und selbstgemachten Kuchen. Die Trachtenjugend verkauft Popcorn und Zuckerwatte, so steht einem Familienausflug nichts im Wege!

Eröffnet werden die Weintage am Freitag, den 11. Mai, um 18 Uhr am Maibaum bei der Marienkapelle. Musikalisch umrahmt und begleitet von Malteserreitern und den Trachtenträgern der Trachtengruppe Freiburg-St. Georgen.

Die Lauben und Höfe sind am Freitag und Samstag bis 1 Uhr, am Sonntag und Montag bis 24 Uhr geöffnet.

Wir wünschen allen Besuchern viel Vergnügen beim Besuch der St. Georgener Weintage.

21.12.2017
von Admin Trachtengruppe
Kommentare deaktiviert für Fasnetsumzug in St. Georgen

Fasnetsumzug in St. Georgen

Umzug: Sonntag, 28. Januar 2018, 14.00 Uhr
Treffpunkt um 11.00 Uhr im Georgsaal.

Die „Fasnachter“ der Trachtengruppe nahmen am Umzug teil.
Das Motto lautete: „Las Dia de Muertos“.

27.05.2017
von Admin Trachtengruppe
Kommentare deaktiviert für Besuch der Breisacher Festspiele

Besuch der Breisacher Festspiele

Sowohl die Jugend- als auch die Erwachsenentanzgruppe besuchen am 2. Juli 2017 die jeweiligen Vorstellungen auf der Freilichtbühne der Breisacher Festspiele. Die Jugend besucht das Stück „Rumpelstilzchen“ nach Gebrüdern Grimm und die Erwachsenen das Stück „Was Ihr wollt“ von William Shakespeare

Weitere Infos zu den Breisacher Festspielen:

www.festspiele-breisach.de

25.04.2017
von Admin Trachtengruppe
Kommentare deaktiviert für St. Georgener Weintage 2017

St. Georgener Weintage 2017

Die Trachtengruppe lädt ein zu den St. Georgener Weintagen vom 12. bis 15. Mai 2017. Der Stand befindet sich am Biohof Kiefer.

Am stimmungsvoll geschmückten Stand erwarten Sie viele Gaumenfreuden, z.B. leckere Creppes und eine reiche Auswahl an Weinen und alkoholfreien Cocktails. Traditionell am Sonntag gibt es im Hof Kaffee und selbstgemachten Kuchen. Die Trachtenjugend verkauft Popcorn und Zuckerwatte, so steht einem Familienausflug nichts im Wege!

Eröffnet werden die Weintage am Freitag, den 12. Mai, um 18 Uhr am Maibaum bei der Marienkapelle. Musikalisch umrahmt und begleitet von Malteserreitern und den Trachtenträgern der Trachtengruppe Freiburg-St. Georgen.

Die Lauben und Höfe sind am Freitag und Samstag bis 1 Uhr, am Sonntag und Montag bis 24 Uhr geöffnet.

Wir wünschen allen Besuchern viel Vergnügen beim Besuch der St. Georgener Weintage.

20.10.2016
von Admin Trachtengruppe
Kommentare deaktiviert für Trachtengruppe Freiburg-St. Georgen in Korea (Reisebericht)

Trachtengruppe Freiburg-St. Georgen in Korea (Reisebericht)

Als wir Ende Juni vom Referat für internationale Kontakte der Stadt Freiburg eine Anfrage erhielten, ob wir uns vorstellen könnten, mit der Tanzgruppe die neue Partnerstadt Freiburgs, Suwon, zu besuchen und dort aufzutreten, fielen wir zunächst aus allen Wolken.

ZUR BILDER-GALERIE

Natürlich wollten wir, aber es galt zunächst noch einige organisatorische Dinge zu klären (Urlaub, Pässe usw.). Nachdem diese Probleme gelöst waren konnten wir freudig zusagen.

Suwon liegt etwa eine Stunde Busfahrt von Seoul entfernt, ist etwa fünfmal so groß wie Freiburg und hat ca. 1,4 Millionen Einwohner. Die Stadt veranstaltet alljährlich das „Suwon Hwaseong Culture Festival“ zu dem wir eingeladen waren.

Nachdem die aufregende Vorbereitungszeit vorüber war, trafen wir uns am Dienstag, 04.10.2016 am Bahnhof um nach Frankfurt zum Flughafen zu fahren. Begleitet wurden wir von Frau Ariane Hötzer vom Referat für internationale Kontakte der Stadt Freiburg.

Sie hat uns sowohl während der Vorbereitungszeit, als auch die gesamte Reise über fürsorglich betreut.

Nach fast 11-stündigem Flug landeten wir am Mittwoch gg. Mittag in Seoul. Wir waren alle aufgeregt und gespannt, was uns wohl erwartete.

Am Flughafen wurden wir herzlichste von Sul-Ah, unserer Betreuerin für die Dauer unseres Aufenthaltes, mit einem herzlichen „Annyeong-Haseyo“ willkommen geheißen.

Suwon hatte für uns ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Vom Flughafen Seoul ging es in einer ca. 1-stündigen Fahrt nach Suwon in unser Hotel.

Schon während der Fahrt konnten wir eine ungefähre Vorstellung von der Größe dieser Stadt bekommen. Für die Dauer unseres Aufenthaltes war für uns ein straffes Programm zusammengestellt worden.

So besichtigten wir zunächst ein Museumsdorf, in dem traditionelle Häuser zu besichtigen waren. Hier erfuhren wir im Rahmen einer Führung viel interessantes über traditionelle koreanische Lebensweise, Brauchtum und Handwerk.

Weiter sahen wir die Festung Hwaseong Haenggung, den Lake-Park, der übrigens nach dem Vorbild unseres Seeparks in Freiburg angelegt wurde(allerdings viel größer), sowie einen typischen Markt. Hier sei angemerkt, dass während unseres gesamten Aufenthaltes tagtäglich so viele schöne Erlebnisse und Eindrücke auf uns einprasselten, dass wir immer noch dabei sind, diese zu verarbeiten. Abends nach dem Essen und einem „Absacker“ sanken wir meist todmüde ins Bett.

Zum Essen: Zusätzlich zum sehr leckeren und umfangreichen Frühstück im Hotel wurden wir täglich mittags und abends zum Essen ausgeführt. Wir lernten jeden Tag ein anderes Restaurant und kennen und konnten eine andere koreanische Spezialität kosten und kennen lernen. Um allen Vorurteilen zuvorzukommen: Die koreanische Küche ist äußerst schmackhaft, vielseitig und abwechslungsreich. Lediglich bezüglich der Schärfe sollte man aufpassen.

Am Donnerstag gab es ein Begrüßungsessen der Stadt Suwon, bei dem alle zum Festival eingeladenen Delegationen der Partnerstädte durch Herrn Bürgermeister Yeom Tae Young willkommen geheißen wurden. Mit uns eingeladen waren Gruppen aus China, Russland, Japan und Mexiko. Als Gastgeschenk überreichten wir eine große Puppe mit unserer Breisgauer Tracht. Nach dem Essen wurden wir vom Bürgermeister gefragt, ob wir in der Lage wären kurz ein kleines Tänzchen vorzuführen. Natürlich waren wir!! Keine 5 Minuten später hatte unser Musiker Thomas sein Instrument aus dem Zimmer geholt und wir tanzten, so wie wir waren, die Sternpolka. Bei einer zweiten Runde holten wir(natürlich hatten wir vorher gefragt) den Bürgermeister und andere Gäste zum Mittanzen. Alle hatten einen riesigen Spaß!!

Weiter ging es dann mit zwei Auftritten beim Festival. Während beim ersten Auftritt am Freitagmittag der Regen leider das Publikumsaufkommen etwas einschränkte, waren die Bedingungen am Tag darauf besser. Unser Auftritt bei der „Night for international Sister Cities“ konnte als vollauf gelungen bezeichnet werden. Das Publikum klatschte von Anfang bis Ende. Überhaupt waren die Darbietungen aller teilnehmenden Gruppen ein Augenschmaus!

Das Publikum war begeistert. Besonders unsere eigens für diesen Aufenthalt neu gestaltete Postkarte, sowie unsere Vereinspins, die wir in großer Zahl an die Leute verteilten, fanden „ reissenden Absatz!“

Am Sonntag sollte jedoch für uns das absolute „Highlight“ folgen. Die Teilnahme an der großen „König Jeongjo Parade“. Diese findet im Rahmen des Festivals zur Ehrung des Todestages seines Vaters statt. Etwa 1500 Teilnehmer, alle gekleidet in traditionelle Uniformen und Kostüme, darunter auch eine große Anzahl Berittene, Musiker, Sänftenträger und vieles mehr ziehen ca. 5 Kilometer durch Suwon zum Palast und der Festung. Auch wir wurden in traditionelle Gewänder gekleidet. Wir waren Soldaten im Gefolge des Königs, bekamen alle einen Bart geschminkt und einen Speer mit Wimpel zum tragen.

Den Umzugsweg säumten zehntausende Menschen. Man macht sich keine Vorstellungen von den Massen an Menschen, die am Straßenrand standen. Uns schlug während der gesamten Dauer der Parade eine Welle der Beigeisterung entgegen, die kaum in Worte zu fassen ist.

Nach der Parade wurden wir dann im Rahmen eines Abschiedsessens von einer Delegation der Stadt Suwon offiziell verabschiedet. Am nächsten Morgen bestiegen wir dann wieder unseren Flieger in Richtung Heimat. Müde, erschöpft von unendlich vielen durchweg und ausnahmslos positiven Erlebnissen und Eindrücken kamen wir dann am Montagabend wieder in Freiburg an.

Zum Abschluss noch ein ganz besonderer Dank: Einmal an Frau Hoetzer`s koreanische Kollegin Jee-Su und natürlich an Ariane Hotzer selbst. Zum Einen, dass sie bei der Einladung aus Suwon an uns gedacht hat, zum Anderen, für die tolle Vorbereitung der Reise und die liebevolle, herzliche Betreuung. Die ganze Gruppe sagt: Gamsa-Hamnida!!! (Danke)